TOPOS

2015

 

Projekt Statement

Im herkömmlichen Sinne verbindet man objektbezogene Fotografien häufig mit dem jeweilig abgelichteten Ort.

In der Serie TOPOS verschiebe ich diese Position weg von der physischen Lage hinein in das erzeugende Medium: In die Kamera.
Dazu nutze ich Lichtphänomene realer Orte - unter Einbezug ihrer Einbettung in deren Umgebung - und transformiere diese Erscheinungen in Lichtarchitekturen.

Die Fotografien weisen in ihrer Dynamik auf neue, visuelle Möglichkeitsräume: "In camera"-generierte Licht-Orte.

 

Zurück